Bergsteiger Capri Kombi-Kinderwagen – gut & günstig

UnbenanntHier ist unser Test zum Bergsteiger Capri Kombi-Kinderwagen

Wir haben uns damals extrem lange sowohl online, als auch offline nach einem Kombikinderwagen umgesehen, bis es mir schon zu den Ohren herauskam. 🙂

Unser Anforderungsprofil war:

  • Geländetauglich (für Waldspaziergänge eben) aber dennoch auch mal zum Einkaufen oder auf der Straße lenkbar
  • Tatsächlich bis ins Kleinkindalter nutzbar, also muss die Liegefläche der Babywanne groß genug sein und der Buggyaufsatz auch hin und wieder zum liegen nutzbar sein, oder, sollte später flexibel einstellbare Fußauftrittsflächen haben
  • Alle Bauteile nach Norm und logischerweise ohne Giftstoffe
  • Unbedingt klein zusammenbaubar, also auch mal für das kleinere Auto geeignet

Und das kann der Capri:

  • Babywanne, Buggy und Babyschale sind je nach Wahl innerhalb von 3 Sekunden auf das Gestell gesteckt
  • Alles ist sowohl nach vorn, als auch nach hinten aufsteckbar
  • Räder hochwertig und luftgefüllt, Vorderräder sowohl dreh- als auch fixierbar; Fährt gut über Stock und Stein, lenkt aber auch gut.
  • Einkaufskorb unten, Wickeltasche am Griff, beides praktisch und größenmäßig echt ok
  • Moskitonetz, Regenschutz, div. Fußsäcke und Windschutzabdeckungen
  • Die Buggyaufsatz Sitzfläche kann sowohl komplett flach gelegt, als auch deren Seiten komplett nach hinten gefaltet werden (wenn Baby später herausschauen und alles sehen will), das haben nämlich sehr viele Buggies von Kombiwägen nicht und das Kleinkind sitzt dann in einer Höhle und sieht nichts.
  • Gestell ist tatsächlich sehr klein und mit einem Handgriff zusammenklappbar.

Diese „Abstriche“ muss man gegenüber teureren Kinderwagen machen:

  • Überzüge, Fußsäcke und Stoffabdeckungen werden mittels Druckknöpfen festgemacht, das haben Teurere Wägen gern mal (da aber auch nicht immer!) mit praktischeren Reißverschlüssen gelöst
  • Der Einleger/Matratze in der Babywanne ist schon etwas dünn. Obwohl in der Beschreibung steht, man sollte keine zusätzliche Matratze einlegen, wäre mindestens eine dickere, zusätzlichere Unterdecke sicher empfehlenswert. Platz ist dafür auf alle Fälle vorhanden. Muss aber jeder selbst wissen, der eine ist da sicher „empfindlicher“ als der andere. Wer hatten zusätzlich eine Matratze reingelegt.
  • Das Aufstecksystem braucht etwas Übung, hier sist es aber auch bei den ganz teuren Kinderwagen nicht unbedingt anders.
  • Die Babywanne hat keinen eigenen Tragegriff, hierfür muss der Windschutz heraufgezogen werden welcher dann als Tragegriff dient, das wirkt etwas globig und grob.

IMG_6567.JPG81ycE0dbtlL._SL1500_

Unser Persönliches Fazit:

Wer sich der hysterischen Baby- und Kleinkindindustrie mit oftmals völlig ausufernden (Mond-)Preisen nicht anschließen will (oder kann), der wird beim Bergsteiger Carpi definitiv überrascht sein, wieviel Kinderwagen man hier tatsächlich für sein Geld bekommt.

Um es auf den Punkt zu bringen: Der Bergsteiger Capri ist in der Tat erstaunlich stabil, durchdacht, vielseitig und entspricht genau dem, was wir uns beim Lesen der Beschreibung vorgestellt haben. Die obigen Abstriche bewegen mich nicht dazu, dem Preis- Leistungsverhältnis weniger als eine „GUTE“ Bewertung zu geben.

Abschließend möchte ich noch etwas zu den schlechteren Bewertung im Internet mit Kritik zur Funktionsweise des Klicksystems eingehen. Ich kann dadurch vielleicht Verunsicherte wieder etwas beruhigen: Und zwar können die Metallführungsschienen in der Babywanne auf beiden Seiten um einige Zentimeter heraus oder hereingeschoben werden, somit passt die Schale definitiv immer und das mit zwei Handgriffen (vorne hereinschieben, hinten einrasten). Uum Clicksystem der Autobabyschale kann ich sagen, dass man mit einer Hand den Tragegriff an der Autobabyschale festhalten kann und mit der jeweils anderen Hand erst den linken und dann den rechten Schnappverschluss aufzieht. Das geht wirklich sehr leicht und man hat die Babyschale dabei die ganze Zeit fest in der Hand. Aus meiner Sicht überhaupt kein Sicherheitsrisiko, sondern eher ein Bedienungsfehler mancher Nutzer.

Ich hoffe dass der Bericvht dem ein oder anderen Helfen kann.

Den Kinderwagen gibt es z.B. hier auf Amazon

Hat jemand von euch den Kinderwagen ? Was könnt ihr darüber sagen ? Teilt es uns in den Kommentaren mit.

daddyhero

ist 34 und der Papa von Lex, geboren 2012. Kommt aus Kaiserslautern, wohnt mittlerweile in Bayern an der Grenze zu Hessen. Arbeitet in der Mobilfunkbranche und genießt jede Minute die er mit seinem Sohn verbringen kann. Entspannt am besten bei einem guten Film auf der Couch, beim Fußball vorm TV oder im Stadion.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.