Allgemein,  Geschenkideen,  Spielwarentest

Pitpat Tisch Minigolf im Test

Hi Hero´s,
Weihnachten rückt immer näher und das heißt für uns: Viele Geschenkideen und Tipps an Euch weiterzugeben. Heute stelle ich Euch das Pitpat, eine Art Billard – Mini-Golf, genauer vor.

Wie bei all unseren Tests habe ich erst einmal alle Teile vor mir ausgebreitet um mir einen Überblick zu verschaffen. Der Inhalt ist mit 10 Teilen recht überschaubar. Mit dabei ist das eigentliche Spielbrett, 2
Queues, 2 Bälle und Teile um die Bahn nach eigenen Wünschen zu gestalten. Laut Verpackung sind über 100 Aufbaumöglichkeiten gegeben.

Lex in Action

Die Grundidee ist super und besonders die Feinmotorik wird hier beansprucht und trainiert. Da man die Kugel mit dem Stab richtig treffen muss um die Kugel ins Loch zu befördern, ist schon etwas Geschick gefragt. Dass das gar nicht so einfach ist, kann man hier schön im Video erkennen.

Wie man sieht ist das gar nicht so einfach. Aber es macht unheimlich viel Spaß. Sowohl Lex als auch haben sicher 2 Stunden damit gespielt und es wird dank der vielen Möglichkeiten einfach nie langweilig.

Ob Tunnel, Rampe, Brücke oder Vulkan – für jedes Alter und jeden Schwierigkeitslevel ist etwas dabei. 

Simbatoys

Fazit

Das Pitpat macht eine Mege Spaß. Der Aufbau gelingt selbst den kleinsten Kindern schon recht gut. Dank der unglaublich vielen Aufbaumöglichkeiten ist ein langer und nie endender Spielspaß garantiert. Dank der sauberen Verarbeitung und Materialien von guter Qualität hat man auch eine lange Zeit seine Freude an diesem Mini-Golf-Billard.

Weitere Infos zu Pitpat gibt es auf der Produktseite.

Übrigens….

…viele weitere tolle Tests, von Uns und anderen Familien, zu Spielwaren und Co. gibt es auf dem Portal von ToyFan. Schaut doch dort einmal vorbei 

Wer sich das Pitpat oder etwas anderes aus dem Hause der Simba-Dickie-Group kaufen möchte, der erhält 20% Rabatt auf alles (ausgenommen reduziertes)

ist 35 und der Papa von Lex, geboren 2012. Kommt aus Kaiserslautern, wohnt mittlerweile in Bayern an der Grenze zu Hessen. Arbeitet in der Mobilfunkbranche und genießt jede Minute die er mit seinem Sohn verbringen kann. Entspannt am besten bei einem guten Film auf der Couch, beim Fußball im TV oder im Stadion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere