Allgemein,  Ratgeber

So kannst du mit Avira deine Kinder im Netz schützen

Hi Hero’s

Viren sind ein großes Problem. Sie können nicht nur PCs infizieren, sondern auch Laptops und Smartphones. Dabei sind oftmals selbst wir Erwachsenen nicht vor einer Infektion unserer Geräte durch einen Virus geschützt. Kinder natürlich erst recht nicht. Dabei ist das Risiko einer Vireninfektion bei Kindern viel größer, da sie unbedachter und naiver im Internet unterwegs sind. Gleichzeitig sind die Gefahren bei Kindern um ein Vielfaches größer. Hier kann ein guter Virenschutz, wie Avira helfen und schützen.

Virenschutz mit Avira

Wie wichtig ist der Schutz von Kindern für Privatpersonen

Grundsätzlich ist es wichtig, dass sich Privatpersonen und deren Kinder vor Infektionen durch Viren und Cyberangriffe schützen. Hier muss zwar kein komplexer, kostenpflichtiger Schutz her, aber ein Antiviren-Programm sollte auf jeden Fall vorhanden sein. Der Grund dafür ist, dass heute selbst Privatpersonen viele sensiblen Daten und Informationen per E-Mail erhalten und viele Dinge über das Internet regel, wie Online-Shopping oder Online-Banking. Dabei werden Zahlungsinformationen und Kreditkartendaten etc. auf dem PC verarbeitet. Daten, die sich mit einem Virus ausspähen lassen.

Woran kann man einen Virus erkennen?

Die Infektion mit einem Virus ist nicht immer offensichtlich und kann vor allem für Kinder schwer zu erkennen sein. In manchen Fällen führt die Infektion mit einem Virus dazu, dass sich ungewollt Webseiten öffnen, oder dass beim Klicken auf einen Link eine andere Seite aufgeht. Oft machen Viren den PC oder das Smartphone auch langsamer und kosten wichtige Ressourcen. In vielen Fällen arbeiten gerade ausgeklügelte Virenprogramme jedoch still im Hintergrund und gehen ihrer Arbeit nach. Solche Viren sind ohne einen Virenscanner nur schwer zu finden.

Schutz vor Hackern mit Avira

Wie kann man einen Virus entfernen?

Die meisten Viren sind gut geschützt. Das bedeutet, dass, selbst wenn Sie die Datei, die den Virus enthält, ausfindig gemacht haben, diese meist nicht auf herkömmlichem Wege gelöscht werden kann. Die einfachste und sicherste Option, um einen Virus wirklich zu löschen, ist mit einem Virenscanner. Laden Sie sich zum Beispiel den kostenlosen Virenscanner von Avira herunter. Einmal installiert können Sie mit der Antivirus-Software sowohl das gesamte Gerät (PC, Smartphone, Tablet) scannen, oder einzelne Dateien, von denen Sie den Verdacht haben, dass es sich um einen Virus handelt. Ferner können Sie auch automatische Scans in regelmäßigen Abständen terminieren. Wird durch die Antivirus-Software ein Virus entdeckt, dann kann dieser mit einem Klick entfernt werden. Dabei können Sie meist wählen, ob Sie die infizierte Datei lediglich in Quarantäne verschieben möchten, sie komplett entfernen möchten, oder die Datei auf dem Gerät lassen möchten.

Welche Vorteile hat ein Antiviren-Programm und was kostet es?

Die Vorteile von Antivirus-Software liegen auf der Hand. Sie können regelmäßige Scans von Ihrem Tablet, Smartphone oder PC planen und gefundene Viren einfach mit nur einem Klick wieder entfernen. Dabei müssen gute Antiviren-Programme auch gar nicht teuer sein. Viele Anbieter stellen eine Basisversion der Software kostenlos zur Verfügung. So auch Avira. Diese kostenlosen Versionen sind in den meisten Fällen für den Home-User völlig ausreichend und schützen Ihre Geräte vor einer Infektion durch Viren.

Kostenpflichtige Antivirus-Programme bieten eine Reihe von zusätzlichen Funktionen, wie die Integration in Microsoft Office und den Check von Links und E-Mails. Zudem verfügen viele dieser kommerziellen Tools über eine Echtzeitüberwachung, die den Webbrowser, den PC und auch Downloads etc. live überwacht und bei einer Gefahr oder Infektion sofort warnt. In den meisten Fällen sind sie für den einfachen User jedoch nicht erforderlich.

Zusammenfassung und Fazit

Ein Antiviren-Programm bietet wichtigen Schutz für Ihre Geräte. Egal, ob Smartphone, Tablet oder PC. Die Infektion mit einem Virus geht schnell und hat im schlimmsten Fall einen großen finanziellen Schaden oder den Datenverlust zur Folge. Gerade bei Kindern ist die Gefahr besonders groß. Sie sind unwissend und naiv im Internet unterwegs und lassen sich schnell dazu verleiten, auf Links zu klicken oder etwas herunterzuladen, ohne sich der Gefahr bewusst zu sein. Mit einem Antiviren-Programm können Sie diesen Problemen vorbeugen. Basisversionen der Software gibt es von vielen Anbietern, wie Avira, völlig kostenlos und ganz legal zum Download.

ist Baujahr 1983 und der Papa von Lex & Lenny, geboren 2012 und 2019. Kommt aus Kaiserslautern, wohnt mittlerweile (nach einer Zeit in Bayern) wieder im schönen Lautertal. Arbeitet als IT Sachbearbeiter und genießt jede Minute die er mit seinen Söhnen verbringen kann. Entspannt am besten bei einem guten Film auf der Couch, beim Fußball im TV oder im Stadion.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.